HEIMATSPIEGEL Bayern 2022

Videoaufruf von Heimatminister Albert Füracker

Was ist der Heimatspiegel 2022

Das Heimatministerium trägt mit vielfältigen Aktionen und Förderungen dazu bei, in Bayern gute Lebensbedingungen zu erhalten und stetig zu verbessern. Alle Bürgerinnen und Bürger sollen beste Rahmenbedingungen vorfinden, um gerne hier zu leben und sich zuhause zu fühlen.

Der bayerische Heimatspiegel 2022 wurde erstmalig durchgeführt und gab allen Bürgerinnen und Bürgern ab 16 Jahren die Möglichkeit, ihre Meinung zu unterschiedlichen Themen zu äußern. Die Ergebnisse dieser Befragung fließen in künftige Entscheidungsprozesse und Maßnahmen ein.

Diesen Fragen ging der Heimatspiegel auf den Grund

  • Wie zufrieden sind Bayerns Einwohnerinnen und Einwohner?
  • Welche Faktoren sind für eine hohe Lebensqualität im ganzen Freistaat besonders wichtig?
  • Was bedeutet Heimat für Sie ganz persönlich?

Das Mitmachen hat sich gelohnt!

Jeder ausgefüllte und eingereichte Fragebogen ist ein Gewinn für unsere Heimat. Mit der Teilnahme wird aktiv zum Klimaschutz und zur Aufforstung in Bayern beigetragen: Für die ersten 1.000 eingesendeten Fragebögen pflanzt das Heimatministerium in Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten jeweils einen Baum. Als Dankeschön für das Mitmachen erhielten die ersten 1.000 Einsender eine Heimatbaumpatenschaft.

Der Standort der Baumpflanzungen, die einen Beitrag zum klimaresistenten Waldumbau leisten, befindet sich im Staatswalddistrikt „Garatshauser Wald“ nördlich von Tutzing am Westufer des Starnberger Sees (Lageplan).

Unter allen Teilnehmern wurden außerdem drei Jahreskarten als Familien- bzw. Partnerkarten für die Sehenswürdigkeiten der Bayerischen Schlösserverwaltung.

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen sowie die Bestimmungen zum Datenschutz.

Hinweis:
  • Der Teilnahmezeitraum (16. März 2022 bis einschließlich 31. Mai 2022) ist abgelaufen. Vielen Dank für Ihre zahlreichen Einsendungen! Die Antworten werden nun ausgewertet.
  • Die Gewinner der Verlosung wurden bereits per E-Mail benachrichtigt.
  • Sollten Sie den Umfragebogen per Post eingesendet und noch keine Patenschaftsurkunde erhalten haben, bitten wir Sie noch um etwas Geduld. Aufgrund der enormen Beteiligung wird die Versendung der Urkunden voraussichtlich bis Ende Juni 2022 erfolgen.